Wie eine Paarberatung eure Beziehung retten kann

Ihr macht gerade eine stressige Phase durch, streitet euch oft und seid euch eurer Beziehung nicht mehr sicher? In euren Streits fahrt ihr euch häufig fest und findet keine gemeinsamen konstruktiven Lösungen mehr? Vielleicht findet ihr Hilfe durch eine Paarberatung bei zum Beispiel der Susanna Herger Paar-und Familienberatung und könnt so eine Trennung abwenden.


Paarberatung - Was bedeutet das genau?
In einer Beratung für Paare geht es darum, mit Hilfe einer dritten Partei offen über eure Beziehung und eure Probleme zu sprechen, damit ihr eine Trennung noch abwenden könnt. Wichtig ist, dass beide Partner offen für die Beratung sind und sich aktiv mit einbringen wollen. Nur dann können mögliche Ursachen für Unzufriedenheit, mögliche Vertrauensprobleme oder Ähnliches erfolgreich erarbeitet und diskutiert werden. Häufig mangelt es in Beziehungen an Kommunikation, wodurch Missverständnisse und Unzufriedenheit entstehen. Der Berater oder die Beraterin hilft euch dabei, über eure Probleme, Sorgen und Wünsche in der Beziehung zu sprechen.


Was bringt uns die Paarberatung?
Im besten Fall seid ihr euch nach der Beratung eurer Beziehung wieder sicher. Ihr lernt, wertschätzend und offen miteinander zu kommunizieren und eure Wünsche, Hoffnungen und Sorgen richtig rüberzubringen. Wichtig ist aber: Eine Beratung legt lediglich den Grundstein für die Arbeit an eurer Beziehung. Ihr lernt, wie ihr in Zukunft an eurer Beziehung arbeiten könnt und wie ihr aufeinander achtet und miteinander kommuniziert. Den Hauptteil der Arbeit kann der Berater oder die Beraterin aber nicht für euch übernehmen. Er oder sie kann euch lediglich die richtige Richtung zeigen.


Welche Themen werden in dieser Beratung diskutiert?
Euer Berater oder eure Beraterin möchte euch zunächst einmal kennen lernen und erfahren, was ihr für eure Beziehung tut und was ihr bereit seid, in die Beziehung zu investieren. Es ist wichtig, dass ihr offen mit euren Gefühlen ins Gespräch geht und darauf eingestellt seid, dass auch intime Themen angesprochen werden. Häufig thematisiert werden in Beziehungsberatungen beispielsweise die gegenseitigen Gefühle, mögliche Vertrauensprobleme und Eifersucht, aber auch eure Kommunikation und Themen wie Zärtlichkeit und Sexualität. Ihr solltet bereit sein, offen vor einer dritten Person über solche Thematiken zu sprechen.


Wann hilft eine Paarberatung nicht mehr weiter?
Eine Beziehungsberatung ist kein Allheilmittel. Beide Partner müssen sich aktiv dazu entscheiden, die Beziehung retten und verbessern zu wollen. Manchmal helfen die Sitzungen nur noch dabei, die Beziehung schlussendlich zu beenden, da es bereits zu spät für eine Beratung war und einer oder beide Partner schon mit der Beziehung abgeschlossen haben. Viele Berater setzen Grenzen für die Annahme von Klienten. Sobald in der Beziehung Gewalt ein Thema ist, verweisen viele Berater auf ausgebildete Therapeuten zur Abklärung möglicher psychischer Erkrankungen oder ähnlichem.


Teilen